Gleich 2 Mal durften Projektleiter Heinz Haider und Geschäftsführer Udo Pappler bei der ACR Enquete 2017 auf die Bühne um Auszeichnungen für das OFI entgegenzunehmen....

„Kunden in der Produktentwicklung zu unterstützen und mit ihnen gemeinsam Innovationen zu schaffen, ist dem OFI seit jeher ein Anliegen. Es freut mich immens, dass unsere Bemühungen dieses Jahr so viel Anerkennung finden und wir sowohl einen ACR Kooperationspreis, als auch den ersten Start-up-Preis entgegennehmen dürfen.“, zeigt sich OFI Geschäftsführer Udo Pappler stolz.

 

Den ACR Kooperationspreis erhielt das OFI für die gelungene Kooperation mit der Firma move-products. Die Idee und das Konzept für den neuen Getränkeverschluss war vorhanden, für die Umsetzung benötigte move-products allerdings das Know-how eines Kunststoffexperten. Auf Empfehlung wandte sich das Unternehmen an das OFI, wo es Unterstützung bei der Auslegung der Komponententeile, vor allem hinsichtlich Werkstofftechnik und strukturmechanischer Dimensionierung, erhielt. Projektleiter Dipl.-HTL-Ing. Heinz Haider, erklärt die Herausforderung an dieser Aufgabe: „Aufgrund der kleinen Baugröße, des komplexen Mechanismus und der hohen Innendrücke resultieren sehr hohe Anforderungen an Werkstoff, Komponententeile und Toleranzen. Bis wir also die optimale Lösung für die großtechnische Fertigung des Getränkeverschluss, auch unter Berücksichtigung vorgegebener Kostengrenzen, entwickelt hatten, mussten wir einige Geometriekonzepte erarbeiten und auf ihre Eignung testen.“ Das Ergebnis kann sich sehen lassen, hat die Kooperation von move-products und dem OFI nicht nur dazu geführt, dass move-cap bald am österreichischen Markt zu finden sein wird, sondern auch zur Auszeichnung ihrer Zusammenarbeit mit dem ACR Kooperationspreis.

Die ganze Geschichte über Echte Frische im Verschluss finden Sie hier: ACR Presseinformation zum ACR-Kooperationspreis

 

Zum ersten Mal wurde dieses Jahr auch der ACR Start-up Preis powered by aws verliehen. Diesen durfte das OFI für die Unterstützung des Start-ups Pocket Sky entgegennehmen, das sich für die Umsetzung ihrer Prdouktidee an den Kunststoffexperten gewandt hat. „Start-up‘s profitieren vor allem von unserer Erfahrung, das hat sich auch bei Pocket Sky gezeigt. Es gibt eine gute Idee und ziemlich konkrete Vorstellungen, wie das fertige Produkt aussehen soll. Wir bringen dann unser Know-how ein, müssen dabei machmal die eine oder andere Vision zerstören, aber haben am Ende ein funktionales Produkt und vor allem einen zufriedenen Kunden.“, so Projektleiter Dipl.-HTL-Ing. Heinz Haider über die Zusammenarbeit mit Jungunternehmen. „Pocket Sky haben wir bei der Werkstoffauswahl begleitet und bei der Formteildimensionierung der einzelnen Komponenten sowie der mechanischen Optimierung unterstützt. Gemeinsam mit einem namhaften österreichischen Spritzgußunternehmen konnte auch eine wirtschaftliche Lösung für den Fertigungsprozess erarbeitet werden, sodass dem Erfolg dieses innovativen, österreichischen Unternehmens eigentlich nichts mehr im Weg steht.“

Noch mehr Details über das Himmelslicht aus der Tasche gibt es hier: ACR Presseinformation zum ACR Start-up Preis powered by aws 2017

 

Mehr über alle Gewinner des Abends, und ihre innovativen Produkte, erzählen die Videos auf dem ACR Youtube-Channel.

 

Pressebilder:

Die Preisträger des ACR-Kooperationspreises, move-products GmbH und OFI © ACR/APA-Fotoservice/Schedl

Die Preisträger des ACR Start-up Preis powered by aws, Pocket Sky OG und OFI © ACR/APA-Fotoservice/Schedl

Alle Preisträger des Abends © ACR/APA-Fotoservice/Schedl