Schadstoffemissionen sind in der Regel durch gesetzliche Vorgaben limitiert und die Einhaltung dieser Grenzwerte ist wiederkehrend nachzuweisen. Das OFI führt die entsprechenden Emissionsmessungen rasch und zuverlässig entsprechend der letztgültigen Fassung der Verordnung bzw. des Gesetzes (FAV, EG-K, EMV-L, VAV, usw.) und unter Berücksichtigung des aktuellen Behördenbescheids durch.

Im Bereich der Emissionsmessung sind wir für folgende relevanten Normen akkreditiert:

KraftwerkFotolia  • ÖNORM EN 12619 – Bestimmung der Massenkonzentration des gesamten gasförmigen organisch      gebundenen Kohlenstoffs
• ÖNORM EN 13284-1 und ÖNORM M 5861-1+2 – Bestimmung der Staubkonzentration
• ÖNORM EN 14789 – Bestimmung der Sauerstoffkonzentration
• ÖNORM EN 14791 – Bestimmung der Schwefeldioxidkonzentration
• ÖNORM EN 14792 – Bestimmung der Stickstoffoxidkonzentration
• ÖNORM EN 15058 – Bestimmung der Kohlenmonoxidkonzentration 

Weitere, nicht akkreditierte Methoden, werden gemäß den Vorgaben unseres QM-Systems (zertifiziert nach EN ISO 17025) durchgeführt.
Weitere Informationen zu unseren Leistungen im Bereich der Emissionsmessung finden Sie hier.

Die durchgeführten Messungen dienen aber nicht nur zur Vorlage bei Behörden, sondern können in weiterer Folge auch zur Analyse und Optimierung von Prozessen und Anlagen herangezogen werden. Mehr Information zu diesen Leistungen finden Sie hier.